Was empfehlen Sie zu Rotwein? | Schweizer Wasser aus den Mineralquellen Mels

Neues von den Mineralquellen Mels


Was empfehlen Sie zu Rotwein?

Wasser beeinflusst, wie wir andere Lebensmittel geschmacklich wahrnehmen. So kann die Art des Wassers selbst feine Geschmacksnuancen im Wein unterstützen und hervorheben – oder aber ihn sogar negativ beeinflussen. Wählen Sie deshalb das Glas Wasser ebenso sorgfältig aus wie die Speisen dazu.

Schmeckt der Wein plötzlich bitter oder säuerlich? Suchen Sie den Fehler nicht gleich in der Weinflasche – das Glas Wasser dazu könnte die Ursache sein. Die im Wasser enthaltenen Mineralien wie Magnesium, Calcium, Eisen oder Natrium beeinflussen nämlich, wie wir Geschmacksnuancen wahrnehmen. Dabei ist es nicht der Mineraliengehalt, der entscheidend ist, sondern die Zusammensetzung.

Das stille Piz Sardona ist basisch mit einem ausgewogenen Mineralienmix. Dieser sorgt für einen angenehmen Geschmack und macht das Wasser zur idealen Begleitung für fruchtige Rotweine. Es mindert die im Wein enthaltene Säure und lässt ihn süsser erscheinen.

Wenn also Gäste nach der idealen Begleitung für ihren Rotwein fragen, beginnen Sie beim Wasser. Das sorgt für positiv überraschte Blicke, liefert Gesprächsstoff und festigt Ihren Ruf als Qualitäts-Gastronom.


Schließen